Projekt Beschreibung

Filmpatenschaft

NACHTWALD

„Man muss im Leben so viel träumen, wie man nur kann. Denn was man träumen kann, kann man auch erreichen“, daran glaubt Thomas Haller, Pauls Vater, ganz fest. Ein bisschen anders ist er als andere Väter. Er hat nach der Auslegung einer alten Sage im Ursulenberg eine riesige Höhle gefunden. Doch die Leute halten ihn für verrückt. Und irgendwann ist er plötzlich verschwunden. Spurlos. Wirklich? Was ist mit ihm passiert? Als Pauls Mutter ihren neuen Freund ins Haus holen will, beschließt Paul, am letzten Schultag vor den Sommerferien von zu Hause abzuhauen. Zusammen mit seinem Freund Max will er den Aufzeichnungen seines Vaters folgen und die Höhle finden. Tagelang schlagen sie sich durch den Wald – ohne Geld, ohne Proviant – und erleben zusammen den Sommer ihres Lebens.

Videobotschaft von Jonas Oeßel

zurück

6. Klasse der Gesamtschule Rastenberg

Am 19.04. hat sich die Klasse 6 von der Gesamtschule Rastenberg den Langfilm Nachtwald angeschaut. Die Klassenlehrerin Frau Mittmann hat für die Schüler*innen dabei sogar Popcorn mitgebracht, um Kino-Flair zu verbreiten. Im Anschluss an den Film hatten die Schüler*innen die Aufgabe, sich zu überlegen, wie es für die zwei Hauptfiguren, Max und Paul, weitergehen könnte. Die Ergebnisse wurden von der Klasse digital im Rahmen einer Projektstunde zum Film am 03.05. vorgestellt. Dabei haben wir noch einmal über den Film gesprochen, die Klasse konnte Fragen stellen und abschließend wurden die Schüler*innen in einem kleinen Filmquiz getestet.

Tiffanys Videobotschaft an die Klasse

Projekt

Das könnte dir auch gefallen: