Projekt Beschreibung

Filmpatenschaft

Ich in der Krise?!: Petja aus Russland

Petja ist zwölf, lebt in Moskau und fährt unheimlich gern Trickroller im Park. Das Gefühl, bei den Sprüngen mit dem Roller abzuheben und in der Luft zu sein, findet er mega. Aber jetzt sind wegen Corona alle Parks geschlossen und man darf nicht mehr auf die Straße gehen. Die Dokumentation erzählt davon, wie es Petja während dieser besonderen Zeit ergeht, in der er, statt mit Freunden im Park herumzukurven, mit seiner Mutter zu Hause festsitzt. Neben Homeschooling und Videokonferenzen versucht er, in der Wohnung am Rollerfahren dranzubleiben, damit er nicht ganz aus der Übung kommt. Russlands erster Zimmer-Rollerfahrer!

Johannas Videobotschaft an die Klasse

zurück

Die Klasse 3b der Bergschule Gera

Die Klasse 3b der Bergschule und ihre Klassenlehrerin Frau Meßerschmidt begleiten mit einer Filmpatenschaft den Dokumentarfilm Ich in der Krise?!: Petja aus Russland. Um die Kinder im Homeschooling zu erreichen, filmte ich für die Klassen ein Vorstellungsvideo, dass gemeinsam mit dem Zugang zum Film und einem Arbeitsblatt mit Arbeitsauftrag den Eltern zugeschickt wurde. Da die Kinder selbst, wie auch Petja, in diesem Moment den Lockdown Zuhause verbrachten, lag es nahe, sie nach den besten Abenteuern, die man zuhause erleben kann, zu befragen. Entstanden daraus ist ein gemeinschaftlicher Katalog an kreativen und herzerwärmenden Ideen gegen Langeweile im Lockdown …. und natürlich auch darüber hinaus.

Die Klasse 3b der Bergschule Gera

Projekt

Das könnte dir auch gefallen: