Projekt Beschreibung

Der lange Ritt zur Schule

Filminfos

Alex ist die Medaillenhoffnung der Sigmund-Jähn-Oberschule bei der nächsten Spartakiade. Sein Sportlehrer Herr Geisel ist sich sicher: Alex kann es schaffen, diesmal Gold zu holen. Doch so schnell Alex im Sport ist, so langsam ist er morgens auf dem Schulweg. Zusammen mit seiner Freundin Maren geht er zwar pünktlich los, aber auf dem Weg zur Schule gibt es so viel zu entdecken, dass ihnen oft die Zeit davonläuft. Alex liebt Western. Und als eines Tages beim Frühstück drei Schurken aus dem Film zu ihm an den Frühstückstisch springen, weiß Alex, dass der Schulweg an diesem Morgen ein ganz besonderes Abenteuer wird: Die Räuber haben es aufs Spartakiadegold abgesehen! Sein Fahrrad wird zum wilden Mustang, der Tischler Krüger, genannt „Pferdekrüger“, zum Postkutschenfahrer, der das Spartakiadegold retten muss, und sein Sportlehrer Herr Geisel kämpft als Blutsbruder „Roter Milan“ an Alex’ Seite für den Sieg des Guten. Eine fantasievolle Westernkomödie und eine Parodie auf die DEFA-Indianerfilme.

DDR 1981
Regie: Rolf Losansky

Buch: Gisela + Günter ­Karau nach einer Erzählung von Gerhard Holtz-Baumert
Darsteller*innen: Frank Träger, Iris Riffert, Klaus Piontek, ­Barbara Schnitzler, Dieter Franke, Fritz Marquardt, Gojko Mitić
Laufzeit: 82 Minuten

Kategorie: Goldener Spatz Spezial Wiederentdeckt
Altersempfehlung: ab 6 Jahre

zurück

Schnabel auf!

Quiz

Medienpädagogisches Material und weiterführende Links

Das könnte dir auch gefallen: